Betriebskonzept

Sinn und Zweck

Das Konzept ist ein Dokument, welches Zweck, Vision, längerfristige Ziele, Werte und Verhaltensgrundsätze der Kinderkrippe auf dem BIO – Bauernhof beschreibt. Es trägt dazu bei, intern eine tragfähige Kultur und eine eigene Identität aufzubauen. Gleichzeitig soll es den Mitarbeitern als Orientierungshilfe dienen und gegen Aussen ein Profil aufzeigen. Das Konzept ist ein Arbeitsinstrument welches durch Erfahrung erweitert, verfeinert und immer wieder aktualisiert wird.

Allgemeines

Wir bieten eine innovative Dienstleistung mit klaren Sicherheits- und Qualitätsrichtlinien an. Auf dem Bauernhof finden Kinder ein ideales, naturnahes Umfeld vor, in welchem sie ihre sozialen, emotionalen, sprachlichen und geistigen Fähigkeiten auf spielerische Art und Weise entdecken und entfalten können. Zugleich schaffen sie den Bezug zur Natur, Tierwelt und zu den Jahreszeiten.

Wir schaffen Rahmenbedingungen, um berufstätige Eltern, Alleinerziehende und Familien entlasten zu können und erleichtern somit den Wiedereinstig oder die Integration der Eltern in die Arbeitswelt. Es liegt uns ebenfalls am Herzen den Kontakt zwischen der Landwirtschaft, dem naturnahen Lebensraum und der Gesellschaft zu fördern.

Die Kinderkrippe auf dem BIO – Bauernhof hat eine private Trägerschaft, welche durch Yvonne und Hansruedi Wandeler garantiert wird. Sie ist politisch und konfessionell neutral und besteht seit 2003. Sie bezweckt die Förderung der Kinderbetreuung in der Natur- und Tierwelt auf einem Bauernhof und bietet berufstätigen Eltern, Alleinerziehenden und Familien eine liebevolle und kompetente familienergänzende Betreuung ihrer Kinder ab ca. 2 Jahren bis zum Schuleintritt an.

Die Finanzierung der Kinderkrippe ist ausschliesslich durch die Elternbeiträge sichergestellt, sie erhält KEINE Beiträge von der Öffenlichen Hand oder von privaten Sponsoren. Dies ist auch zugleich der Garant für Unabhängigkeit und Nachhaltigkeit des Betriebes.

Personalbedarf

Krippenleitung:
1 Spielgruppenleiter/Natur- und Waldspielgruppenleiter/ Kinderbetreuer
1 Kinderkrankenschwester (KWS) / Kinderbetreuerin

1 Praktikantin (jährlich wechselnd)
1 Springerin

Aufnahme / Anmeldung

Die Kinderkrippe steht Kindern aus allen Familien offen. Die Kinder besuchen die Krippe regelmässig, mindestens einen Tag pro Woche. Das Betreuungsteam (Praktikantin ausgeschlossen) nimmt die Anmeldungen entgegen und entscheidet je nach Möglichkeit und Platzverhältnisse über die Aufnahme.
Zwischen Eltern und Krippenleitung werden alle betrieblichen Einzelheiten in der Betreuungs-Vereinbarung festgehalten. Die Kinderkrippe bietet 5-7 Plätze pro Tag, 4 Tage in der Woche an.

Im Haus befindet sich auf zwei Stockwerken eine 200 m2 grosse Spielarena. Auf dem Bauernhof steht eine separate Spielwiese mit grossem Robinson-Spielplatz, Tipizelt, Häxehüüsli und vielen anderen Attraktionen zur Verfügung. In Begleitung des Betreuungsteams wird auch der Hof mit seiner bunten Tiervielfalt miteinbezogen. Weiter kommt für kleinere Ausflüge in die Natur ein Farm-Mobil zum Einsatz.

Preise

Tagespauschale inkl. Verpflegung Fr. 95.-
Es gilt der Grundsatz der Vollkostenrechnung. Das heisst, dass die vollen Betreuungskosten von den Eltern übernommen werden. Es ist ein knapp kalkulierter und sozial ausgestalteter Tarif. Die Eltern sind selber dafür zuständig allfällige Kostenbeiträge durch Dritte abzuklären. Betreuungsgutscheine der Stadt und Agglomrtion Luzern werden anerkannt.

Ausschluss

Kinder können zeitlich beschränkt, oder ohne Kostenfolge sofort vom Krippenbesuch ausgeschlossen werden:

– wenn das Taggeld nicht fristgerecht bezahlt wurde
– bei Krankheit
– wenn sie häufig unentschuldigt fehlen
– bei andauernden schweren Verhaltensauffälligkeiten
– wenn die Zusammenarbeit mit den Eltern unmöglich ist

Das Kind lernt seinen Lebensraum zu teilen, Beziehungen aufzubauen, soziales Verhalten und Konflikte auszutragen und damit seinen Platz in der Gemeinschaft zu finden. Wir bieten dem Kind eine vielfältige, anregende kinderzentrierte und strukturierte Umgebung an, in der es auf spielerische und selbständige Art und Weise, verschiedene Erfahrungen erproben und erleben kann.

Wir geben Hilfestellungen bei Schwierigkeiten und begleiten das Kind auf seinem Weg zur Selbständigkeit. Die Kinderkrippe auf dem Bauernhof Gottsmänigen ist ein Ort:

der Begegnung
des Erleben und Entdecken
der Motivation
der Geborgenheit
der Toleranz und Respekt gegenüber anderen
des Vertrauens
der gegenseitigen Wertschätzung
der Neugierde und Offenheit gegenüber „Neuem“
der Lebensfreude, Zuversicht und Selbstvertrauen

Es ist wichtig, dass das Kind einen Wechsel zwischen Aktivität und Entspannung im Krippenalltag erfährt. Wir schaffen eine Gruppenatmosphäre, in der sich das Kind angenommen, wohl und verstanden fühlt. Die eigene Persönlichkeit und die individuellen Bedürfnisse, sowie die Förderung des Gemeinschaftssinns sollen sich dabei im Gleichgewicht halten.

Wir alle tragen Sorge zur Natur, Umwelt, Einrichtungen und Material.
Wir verhelfen den Kindern zu vielen Naturerlebnissen der besonderen Art durch, Spaziergänge, Spielen im Freien, Tiere beobachten, Ausflüge mit dem Farm-Mobil usw.
Wir begegnen der Natur mit wachen Sinnen, wir säen und pflanzen im eigenen Garten und entdecken wie das frische Gemüse schmeckt, dass Kartoffeln violett, oder gelbe Himbeeren auch süss sein können.
Wir erleben die vier Jahreszeiten intensiv.
Wir verfolgen verschiedenste Naturereignisse wie Tiergeburten, die Verwandlung von der Raupe zum Schmetterling, das Ausschlüpfen junger Hühner oder Enten, den Reifeprozess von Obst, das wachsen von Blumen und Gemüse im Bauerngarten, usw.…
Wir erfahren live woher die Milch kommt, oder wo die Enten und Hühner ihre Eier verlegen.
Wir gehen liebevoll mit all den Tieren und Pflanzen um.

Eltern

Die Eltern sind und bleiben die wichtigsten Bezugspersonen für das Kind. Die Erziehungsaufgabe der Eltern wird unterstützt und ergänzt. Eine erfolgreiche Arbeit in der Kinderkrippe ist nur möglich, wenn zwischen Eltern und dem Krippenteam eine ehrliche und offene Beziehung entsteht. Wenn die Eltern unzufrieden sind oder sich über etwas besonders freuen, suchen sie den direkten Weg zum Krippenteam. Die Zufriedenheit der Eltern und Kinder steht bei uns stets im Vordergrund.

Die gute Zusammenarbeit zwischen Eltern und Kinderkrippe ist ein wichtiger Grundstein für das Wohl des Kindes. Mit Kurzgesprächen beim Bringen oder Abholen oder mittels Elterngesprächen (dazu braucht es mehr Zeit, deshalb machen wir frühzeitig einen speziellen Gesprächstermin ab), wird eine Vertrauensbasis zwischen Eltern und Betreuungsteam aufgebaut und gepflegt.

Wichtige Werte für die gute Zusammenarbeit:

Offenheit
Spielraum für verschiedene Persönlichkeiten
Vertrauen
Eigene Ideen
Ehrlichkeit
Kritikfähigkeit und Kritikoffenheit
Toleranz
Transparenz durch Information
Zuverlässigkeit

Hygiene und Sicherheit auf dem Bauernhof

Mittels geeigneten Massnahmen werden die gesetzlichen Hygiene- und Sicherheitsstandards umgesetzt. Der gesamte Betrieb entspricht dem Agri-Top Sicherheitsstandard und wird regelmässig von der BuL und den kantonalen Kontrollbehörden unangemeldet überprüft.

Betriebsbewilligung

Die Grundlagen für die Erteilung der Betriebsbewilligung wurden in Zusammenarbeit mit der Fachstelle Kinderbetreuung Luzern erarbeitet Die Kinderkrippe auf dem Bauernhof verfügt über eine Betriebsbewilligung und wird von der zuständigen Behörde regelmässig auf ihre Qualität geprüft.

Massgeblich mitgearbeitet haben an diesem Projekt:

Verein Spielgruppenleiter/Innen Innerschweiz (VESPIN)
IG – Bauerhofspielgruppen.ch
Beratungsstelle für Unfallverhütung in der Landwirtschaft ( BUL)

Wir sind Mitglied des Trägerverein: Pflegekinder-Aktion-Zentralschweiz